April 2017
02.04.2017: ...und schon ist April... :) Es ist immer noch recht warm mit gestern 23 und heute noch 18 Grad und Sonne! Wir waren gestern beim Doggenplatz zur Versammlung und heute auf ein Stündchen in Mühlenbeck beim Hundeplatz. Beides hat Fani *gut verkraftet*....;) Und die Draußensaison ist mit dem aus dem Keller befreiten Hunde-Outdoorbett nun auch eröffnet....:)
Sonne satt....:) Balkonsaison eröffnet...
schnüffschnüff... Flausch an Blümchen....:)
03.04.2017: Es gibt jetzt so viel Blümchen.... selbst im Wald... da muss einfach geknipst werden... selbst wenn die Sonne heute nicht scheint....:) und schöner als die "gestellten" sind ja meist auch die unvermittelten Bilder.....;o))) Außerdem haben wir noch einen 10 Monate jungen Dobermann getroffen, der recht niedlich und hopsig war... leider ohne Fotos.... aber der passte gut zu Fani... als er allerdings etwas *aufdringlich* wurde, musste sie ihm doch mal eine kleine Ansage machen....;)
ach, schon wieder *posen*... neee, danke....;o)))
05.04.2017: Ein Flauschibid auf andere Art.... bei "Bedarf" verraten wir auch gern die Künstlerin...;) Ich finde, sie hat Fani sehr gut getroffen...:)
07.04.2017: Gestern erfolgten das CT und die endoskopische Biopsie bei Fani.... vorher habe ich nichts geschrieben, weil ich ja irgendwie immer denke, das bringt vielleicht Pech.... zunächst wurde aber noch die Lunge geröngt wegen der Narkose und die Blutwerte, u.a. die Gerinnung, überprüft und das zog sich etwas... das ewige Warten kennen wir ja leider bereits... Fani war zum Glück recht entspannt.... und dann ging es los... kein schönes Gefühl, den Hund in fremde Hände abgeben zu müssen....puh...:( Dann hieß es warten, denn quer durch die Stadt nach hause und dann relativ gleich wieder los fahren, um Fani abzuholen, lohnte ja auch nicht.... also etwas spazieren gehen.... aber ohne Hund ist das auch nichts...:/ Geplant waren ca. 2-3 Stunden, aber es dauerte noch etwas länger, bis der ersehnte Anruf kam. Auf den ersten Blick wurde im CT kein Lebershunt entdeckt.... das ist ja immerhin schon etwas! Den genauen Befund bekommen wir noch nicht. Die Leber ist recht klein und leider, wenn ich es richtig verstanden habe, etwas vernarbt... hm... die Befunde der entnommenen Proben werden wir hoffentlich noch vor Ostern bekommen. Fani war noch recht bedröppelt von der Narkose... arme Maus.... aber wir sind gut heim gekommen und dann konnte sie in Ruhe ausschlafen. Aber so eine kleine Sache ist die Biopsie dann doch nicht gewesen.... nun heisst es wieder 14 Tage lang Leinenzwang und nicht hopsen und rennen....in 10-14 Tagen werden die Fäden gezogen.... das hatte ich vorher nicht gewusst, daß es doch so langwierig werden würde... aber es hilft ja nichts....Das werden dann ja sehr ruhige Ostertage... nichts mit den geplanten Treffen und Ausflügen... schade, aber da müssen wir nun durch. Für die Nacht bekam Fani ein "Schlafshirt" angezogen, das sie zum Glück nicht weiter störte. Noch sind außerdem zwei Pflaster auf den zwei Wunden. Vielen lieben Dank allen, die uns die Daumen gedrückt haben....:) Ein Hoch auf das Händy und das mobile Internetzzz, so daß man sich doch mal etwas Luft machen konnte zwischendurch... achja, und immerhin sind die Blutwerte etwas besser als beim letzten Mal... Bilirubin ist von 8 im Februar jetzt auf 4,9 zurückgegangen... bis 5,1 darf er sein... also immerhin...:)
Gut zugedeckt aussschlafen... für die nächsten Tage gibt es auch noch Schmerzmittel.
Heute waren wir zur Nachkontrolle und in der Klinik. Die beiden Nähte sehen sehr gut aus, Fani hat kein Fieber und das allgemeine Befinden war gut. Na, fein...:) Am Abend schlief sie erstmals wieder auf dem Rücken und machte einen entspannten Eindruck... wie schön.... wir freuen uns sehr!
10.04.2017: Aber wir haben uns leider wieder zu früh gefreut, irgendwie dürfen wir wohl nicht zur Normalität zurückkommen...:( In der Nacht zu Samstag musste Fani erbrechen, schmatzte dann häufig und war insgesamt spannig im Bauchbereich. Ach, man.... also ging es gleich früh zur Notfallsprechstunde zur Klinik.... das dritte Mal zur Klinik in drei Tagen... und das ist ja leider nicht um die Ecke.... das Auto müßte den Weg inzwischen eigentlich schon alleine finden. Fani war dort (wie immer) gleich viel munterer.... die Untersuchung zeigte zum Glück nichts auffälliges und so soll es noch eine Nebenwirkung der Narkose sein und das Unwohlsein und Aufstoßen von der Luft im Bauchraum von dem endoskopischen Eingriff sein.... Fieber hat sie weiterhin keines und die Verdauung ist auch ok. Es gab eine Spritze und für Zuhause mcp-Tabletten. Fressen darf sie auch... aber nur eßlöffelweise Schonkost (die bekam sie ja eh) und viel Flüssigkeit. So verbrachten wir also das Wochenende mit kleinen Futtergaben und viel Ruhe und nach und nach wird es nun besser.... wirklich erstaunlich, daß diese Übelkeit erst am übernächsten Tag kam... irgendwie rechnet man damit ja eher am gleichen oder am Folgetag....?
Die beiden kleinen Bauchnähte sehen sehr gut aus und so soll es auch bleiben, daher trägt Fani zuhause Bolles OP-Body, den wir netter Weise von seinem Frauchen geschenkt bekommen haben - vielen Dank :) Bisher ist Fani brav und versucht auch nicht daran zu gehen, aber sicher ist sicher und auch wenn sie nicht gerne etwas "an hat", ist das doch netter als so ein Lampenschirmkragen.
Am Abend bekamen wir dann den Befund der Leberbiopsie. Es wurde eine eitrige-nekrotische Leberentzündung festgestellt, die mit einem Antibiotikum (Baytril), das über längere Zeit gegeben werden soll, behandelt wird. Nicht schön... aber nun haben wir eine Ursache, die hoffentlich bekämpft werden kann...
11.04.2017: Heute haben wir das Antibiotikum abholen können und es gab abends gleich die erste Gabe, samt vorab einem Magenschutz. Für die Tablettengabe können wir uns nun wirklich bald die Uhr stellen oder eine App laden.... Denosyl soll es eine Stunde vor dem Futter, den Magenschutz eine halbe Stunde vorher, das AB zum Futter geben.... und die anderen Tabletten (Ursochol und Mariendistel) über den Tag dann ja auch noch... Hauptsache, es hilft ihr dann auch hoffentlich!
Auf dem Weg zum Tierarzt haben wir noch einen Schlenker zu einem ganz kurzen Spaziergang im Nichts gemacht... schnell etwas frischen Wind um die Nase wehen lassen und durchatmen. Das tat gut. Bei dem derzeitigen Aprilwetter hatten wir Glück, daß wir den Teil mit etwas Sonne "abbekamen". Beim TA war es sehr voll, so daß Fani gleich im Auto blieb. Zu untersuchen war ja bei ihr nichts und das Rezept gab es zwischendurch. Zur Sicherheit war Fani wieder "angezogen" - wie auch beim anschließenden Warten an der Apotheke.
12.04.2017: Jetzt haben wir schon fast eine ganze Woche geschafft! Puh.... bald können wir runterzählen zum Fäden ziehen... aber irgendwie hatte ich mir das *endoskopisch* vorher doch als einen kleineren Eingriff bzw. mit einer schnelleren Erholung vorgestellt. Gefühlt ist es genauso wie bei Olli, Paulchen und Iska nach ihren OPs; nur ohne Wohnen im Exil, was ja immerhin auch schon viel wert ist. Auch beim Menschen ist endoskopisch wohl nicht immer so schnell weggesteckt, wie man gemeinhin denkt, vor allem wenn man es selbst noch nicht hatte...
Wir machen ja nach wie vor nur kleine Spaziergänge mit Fani und die natürlich an der Leine. Dazu geht es meist in den *ordentlichen Park*. Leider ist es da aber gar nicht so ordentlich... neben Hundehaufen, die leider viele Halter noch immer nicht wegräumen und Müll, der achtlos weggeworfen wird, wird auch gespuckt... und zwar Kaugummi... den hatte Fani dann im Pfötchen.... bäh.... :/ Nach Herauspolken und Fell wegschneiden, wurde der Rest mit Rapsöl entfernt... erstaunlicher Weise ging das viel besser als gedacht :) Kann man sich also merken für's nächste Mal. Wobei... zuletzt hatte das Olli hier... und ich glaube, das war Ende der 90er-Jahre... es kommt also doch nicht ganz so oft vor...:) Die Doggen sind eigentlich nie in sowas getreten.... oder es blieb bei ihnen halt nicht haften....;o) Fanis Öl-Pfötchen..:
Frauchen - da klebt was.... weg isses...:)
13.04.2017: Heute ist der erste Tag gewesen, wo wir das Gefühl hatten, so langsam bekommen wir *unsere alte Fani* zurück...;) Wenn sie sich jetzt irgendwann wieder ein Plüschtier schnappen sollte, DANN wäre der Punkt erreicht... aber auch so war sie schon viel munterer und musste auf dem Spaziergang heute Nachmittag sogar schon etwas gebremst werden, damit sie nicht zu viel hopst.... Ganz nach der Devise: eine Woche war sie krank - nun hopst sie wieder.... Gott sei Dank....:)
eine Runde um den kleinen See... überall blüht es...:)
16.04.2017: Allen Besuchern unserer Seite ein schönes Osterfest! Wir haben in diesem Jahr kein schönes neues Osterbild... also tut es das vom letzten Jahr... da war *die Welt noch in Ordnung* und Fani gesund...:
Noch immer ist Fani leider nicht wieder *die alte*, also so wie vor dem Eingriff... ab und zu schmatzt sie und muss aufstoßen und liegt etwas unentspannt.... doch heute hat sie sich erstmals ein Plüschi geschnapppt und damit gespielt! Und die Fäden können jetzt auch bald heraus und dann hat der Leinenzwang bald (s)ein Ende!
Der April macht seinem Namen alle Ehre.... heute gab es nicht nur Regen, sondern auch Hagel! Und später bei unserer Runde hatten wir mehr Glück und richtig viel Sonne!
tztzzzz... HAGEL! ab und zu gab es aber auch etwas Sonne...
und richtig viel Sonne.... und Blümchen....
17.04.2017: Ein ruhiges Oster-Wochenende geht zu Ende... also abgesehen von Husten und Niesen der Zweibeiner... die hat es nämlich leider *erwischt* mit fieser Erkältung.... hoffen wir mal, daß wir Fani nicht anstecken... sie hat ja nun wirklich schon genug in Sachen Krankheit & co mitgemacht.... den Ostermontag lassen wir ganz entspannt ausklingen....:
19.04.2017: Die Fäden sind raus... juhu.... heute waren wir dazu bei der Haustierärztin und haben auch den Befund besprochen.... sie sagte allerdings ebenfalls gleich, daß es kann sein, daß Fani das Antibiotikum sehr lange bekommen muss... sie darf jetzt ansonsten - in Maßen und ohne Stress - endlich wieder mehr Freiheiten haben... wie schön....:) Also schnell noch ins Nichts, um gleich mal eine kleine Runde leinenlos zu laufen... weit hinten auf unserem Weg kommt uns ein schwarzer Hund mit Schleppleine entgegen... na, da kommt Fani natürlich auch an die Leine... aber wie läuft denn der Hund? Das könnte ja direkt ein Pudel sein...? Und siehe da - es ist einer....;o) Leonardo - zwei Jahre jung. Ein netter Kerl... das ist doch ein schöner Auftakt für die Leinenfreiheit... so durften sie ein bißchen spielen.
na, wer bist Du denn? lass mal gucken...
und eine Runde flitzen....
21.04.2017: Heute haben wir Pudelfreund Alwin auf eine kleine Runde Pudelflitzen getroffen... beide Pudel waren allerdings mehr so wie Schafe und sehr viel am Grasen.... das frische Grün ist wohl derzeit einfach zu verlockend.... aber zwischendurch wurde auch geflitzt...:) Für Leute mit gesundem Hund ist es sicher immer komisch, wenn ich sage, für Fani reicht es jetzt erstmal.... aber wir müssen uns ja erst langsam wieder steigern.... und auch wenn sie schon mal wieder recht lustig drauf ist, darf man eben nicht vergessen, daß sie eben leider immer noch nicht gesund ist.
ich sehe ihn schon..... Alwin mit Kurzhaarschnitt...
kein Renn-Bild, aber wenigstens ein *Sitz-Bild*...:) Fani schläft sich erstmal aus....:)
22.04.2017: Es gibt was neues aus der Rubrik *pudeliges*: eine neue Matte.... und sie wurde auch gleich sehr gut angenommen:
das *Wolkenschaf*....;o) und die neue Matte....:)
Für den Besuch beim Doggenplatz sind wir auch noch nicht wieder fit genug.... da setzen wir heute aus und machen uns einen gemütlichen Nachmittag. Das Wetter ist sehr aprilig heute... wir hatten es morgens noch sonnig und trocken und haben daher gleich früh die größere Runde gemacht. Ein paar mehr sonnige Wolken-Bilder gibt es noch bei den Schnappschüssen. Inzwischen sind Wind, Wolken, Regen und z.T. auch Hagel wieder da... bei wenig gemütlichen 8 Grad.... brrrr.....:/
25.04.2017: Traurige Nachrichten aus der Doggenwelt... Clärchen, Fanis große blaue Doggenfreundin ist tot... 2013 hatten wir sie und ihr Frauchen Jutta erstmals live auf der Gemeinschaftsschau in Schmöckwitz kennengelernt... Gute Reise, Clärchen :(
26.04.2017: Endlich haben wir Freund Bolle wieder getroffen... na, das war eine Freude.... ;) Die beiden hatten sich ja sooo lange nicht gesehen! Fani ist nun auch schon fast wieder so schnell wie früher beim Flitzen! Noch fällt die Runde kleiner aus, aber besser als gar kein Treffen. Alles nach und nach... mehr Bilder gibt es bei den Schnappschüssen! Zwei Wochen mit dem Antibiotikum sind nun auch schon geschafft... aber es muss ja noch einige Zeit weiter gegeben werden...
Fani lacht..... weggucken...
weggucken...:) nun aber....:)
30.04.2017: Leider immer noch nicht wieder fit ging es heute dennoch zum Doggenplatz, um Angelika und Jakob die Daumen für ihre Begleithundeprüfung zu drücken. Fani war aufgeregt und freute sich allenthalben über *Beachtung*... besonders große Freude gab es, wie immer, über *Tante Ute*... da gab es ja kaum die Möglichkeit, alle vier Pfoten am Boden zu halten....;o) Wir hatten ja viele Hundefreunde schon lange nicht mehr gesehen und so gab es auch viel zu erzählen... leider eben auch, daß Fani noch immer nicht wieder gesund ist....:( Aber bald haben wir ja schon drei Wochen Antibiotikum geschafft. Sehr komisch schien Fani zu finden, daß es heute ja so gar nicht runter auf den Platz ging... tja....keine Prüfung für uns.... zum Glück....;) Dann haben wir noch Doggenfreundin Kerstin aus NRW endlich einmal live kennengelernt, die wir auch schon gefühlte 100 Jahre online kannten und die gerade auf Besuch in Berlin war... das war nett :) Sie hatte auch eine Riesenecker Dogge, die Ronja. Leider ist sie auch schon im Hundehimmel.... Aber zurück zum Thema: Angelika & Jakob haben bestanden und wir freuen uns mit :) Nach einem kleinen Spaziergang mit den beiden sind wir aber auch bald heim... der eisige Wind war nicht gerade so das Wahre für die Erkältung und auch Fani war durch die ganze Aufregung ziemlich *platt*....:/
was machen wir heute...:) fast nichts? nanu....:)
schlafen.... :)
Ganz besonders denken wir heute auch wieder an unseren Olli.... nun ist es schon 15 Jahre her, daß wir ihn gehen lassen mussten...:(
weiter zu Mai 2017
zurück zur Übersicht