März 2020
10.03.2020: Eigentlich wollte ich erst wieder etwas schreiben, wenn es Fani besser geht... aber darauf warten wir noch..... leider sind die Leberwerte so schlecht wie noch nie...:( Keiner weiß, woher das so plötzlich kam... Wir sind jeden Tag beim Tierarzt sind, wo sie intensiv behandelt wird und am Tropf ist... Stunde um Stunde..... sie ist so eine liebe und tapfere Patientin...
14.03.2020: Die schlechten Werte sind ein kleines bißchen weniger schlecht geworden... zwar noch immer weit von gut entfernt.... aber immerhin... die Behandlung erfolgt also weiter so.... auch 2016 war das ja seeehr langwierig.... und da war die Leber noch nicht so vorgeschädigt. Die Übelkeit ist weniger geworden und das Futter schmeckt - das ist viel wert und darüber freuen wir uns sehr. Sie liegt jetzt wieder deutlich entspannter und schläft sehr viel.... das soll sie auch... sich schön ausruhen.....
Wir verpassen ja in Zeiten von Corona auch nichts.... die Tierarztbesuche sind ja für Fani schon aufregend genug... :) Vielen Dank an alle, die uns so kräftig die Daumen drücken und gute Nerven wünschen... :)
15.03.2020: Guten Morgen, Welt....:) Fani hat gut geschlafen und es zeigte sich bisher auch keine Übelkeit mehr...*schnellaufHolzklopf*, daß es so bleibt.
20.03.2020: Eine weitere Woche am Tropf und mit intensiver Behandlung liegt hinter uns.... Fani war wieder soooo tapfer! Heute ist der internationale *Weltglückstag* und wenn sich da jemand etwas verdient hat, dann Flausch... und wirklich - heute gab es neue Blutergebnisse und die Werte von letzter Woche haben sich fast alle halbiert... freuuuu... sie sind natürlich immer noch schlecht... davon abgesehen, geht es aber in die richtige Richtung! Vielen lieben Dank für all die guten Wünsche und das Mut machen... :)
22.03.2020: Gestern Nachmittag hat sich Fani das erste Mal ihr Lieblingsplüschtier geschnappt und etwas gespielt... und: sie hat das Frauchen "frech" angebellt.... :))))) So nach der Devise: *na, los... was machen wir denn jetzt...?* :) Darüber haben wir uns soooo gefreut... das glaubt man gar nicht! Wieder ein kleiner Schritt in Richtung Normalität.... so darf es bitte weitergehen....:)
23.03.2020: Leider darf man sich wohl wirklich nicht über einen kleinen Fortschritt freuen... :( Schon geht es kurz darauf wieder einen Schritt zurück... Fani ist wieder verhaltener.... gefällt uns nicht so.... man kann nicht sagen, wodurch das kommt, denn an Behandlung, Medikamenten und Leberdiät-Futter ist nichts geändert...
In Zeiten von Corona versucht man ja, möglichst jeden Weg zu vermeiden - aber ohne TA geht es derzeit leider nicht... doch auch in der Praxis bzw. auf dem Parkplatz sind die Patientenbesitzer inzwischen "vernünftiger" geworden und achten auf die Abstände. Ansonsten hat sich für uns durch Corona nicht so viel geändert.... wir haben ja nun schon seit Wochen "Isolation"...
25.03.2020: Ich schaue öfter in den alten Kalender von 2016, als Fani im Sommer so krank war... da gab es auch mal wieder schlechtere Momente.... allerdings war die Leber da noch nicht so geschädigt, wie jetzt... es ist wirklich zäh... aber wir hoffen noch! Fani ist doch so eine tolle Kämpferin.... .
Schade, daß man die "körpereigene Energie", die beim Pudel für das ständige Fellwachstum aufgewendet wird, nicht auf die Leber "umleiten" kann... Fell hätte Fani jetzt echt genug... aber bevor es ans Scheren gehen kann, müßte es ihr erst ein bißchen besser gehen...
Frauchen, mir ist warm.... etwas "Abkühlung" auf dem Holz...
...und apropos alter Kalender.... heute vor sagenhaften 18 Jahren sind Iska und ihre Schwestern geboren worden... der I-Wurf vom Rieseneck! Häppy Himmelsgeburtstag :)
28.03.2020: Gestern gab es sehr gute Nachrichten... die neuen Blutwerte sind nochmal deutlich besser geworden... puh - was für eine Freude....:) Wir machen also so weiter wie bisher mit der Behandlung und hoffen sehr, es geht so weiter....
So weiter konnte jedoch das Fell nicht bleiben... der Nachteil des Pudelfells - es wächst und wächst immer weiter und weiter.... auch, wenn man es gar nicht "brauchen" kann.... :/ Fani war schon lange zu warm und es hatten sich einige Filzis gebildet... also wurde ganz schnell und auch ganz kurz geschoren... sozusagen vorgeschoren... ohne Wäsche.... im Moment sieht es ein bißchen *gerupft* aus... egal... das hat es jetzt umsonst... so kurzes Beinfell ist ja für uns ungewohnt, aber durch die Zugänge für den Tropf, die sie über die Zeit reihum an allen Beinen hatte, waren da ja überall die frei geschorenen Stellen, die erst auswachsen müssen... und da hier keiner mehr "Puschel" wollte (und es so auch noch schneller ging), kam halt alles ab.... Fani fühlt sich jetzt deutlich wohler und wenn es kühler wird, gibt es ja die kleine Jacke. Unsere Wege sind ja sowieso noch eine ganze Weile sehr kurz und überschaubar, denn Ruhe steht weiter ganz oben auf dem Programm.....
zurück zur Übersicht