Juli 2016
01.07.2016: Zeit für einen kleinen Ausflug... :) Schön war's und Fani hat sich auch gefreut wieder einmal anderswo herumschnuppern zu können... Das Wetter spielte auch mit und der Kaffee aus der Thermoskanne schmeckte gut :)
04.07.2016: Na, was sehen wir da....? einen Wolkenpudel.... eindeutig....;o) Wobei bei dem Bild ohne "Zeichnung" zwei Hundefreundinnen unabhängig von einander meinten, wehende Ohren hinterm Baum... so hatte ich es noch gar nicht gesehen.... sie erkannten dann aber auch meinen *von links nach rechts springenden Pudel*.... ;o) Was man so alles sieht!
Wolkenhund... so sieht man's gleich, oder?
Fani ist das alles wurscht.... sie schläft heute mal in dieser etwas seltsamen Position.... ;o)
05.07.2016: Besuch... Katja und Bolle waren da. Bolle war längst nicht mehr soooo aufgeregt wie noch in der letzten Woche! Prima....:) Das war wieder ein schönes Treffen! Allerdings schlappten beide Pudel immer mal jeweils an ihrer Vorderpfote *Beifahrerseite*... hm.... und leider entdeckte Katja dann bei Bolle eine Granne unten in der Pfote... so daß der arme Kerl später noch zum Tierarzt musste.... diese blöden Grannen....:/ Fani hatte keine, aber bei ihr war eine Schramme am Ballen... da war so ein etwas ruhigeres Treffen ganz gut. Und bis zum nächsten Mal ist dann alles wieder gut....:)
hallöchen..... na, was ist....?
*wuff*.... *beachte mir*....;)
ich hab da was doofes an der Pfote... Schrammchen....
08.07.2016: Gestern mussten wir zum Tierarzt.... Fani hat sich wohl irgendetwas eingefangen, was auf den Magen geschlagen hat....:( Da die Symptome ähnlich wie im letzten Jahr waren, als sie die Darmentzündung bekommen hatte, sind wir lieber gleich zum TA.... es gab zwei Spritzen und nach 24 Stunden Fasten durfte es etwas Diätfutter geben... wir hoffen, sie verträgt es gut, denn sonst müssen wir heute nochmal zum Tierarzt.... so klein zusammengerollt schläft Fani fast nie, es sei denn, es ist ziemlich kalt oder ihr nicht ganz wohl.... armes Flausch.... hoffentlich ist sie bald wieder fit!
Leider ist ihr die Schonkost nicht bekommen, wie erhofft... so daß wir nochmals zum Tierarzt mussten... Fani wurde untersucht und geröngt und eine Gastritis festgestellt... woher die kommt? Man weiß es nicht... sie kann sich überall und nirgens einen Infekt aufgeschnuppert haben.... am Futter wurde diesmal nichts neues probiert, was irgendwie hätte *reizen* können... und Pferd gab es auch nicht wieder... wir werden es wohl nicht herausfinden.... da ja nichts drinnenbleibt, ging es für ca. 1,5 Stunden an den Tropf.... hachje... aber das kannten wir ja vom letzten Jahr schon... Fani hat es sehr brav gemeistert! Zum Abschluss gab es noch per Spritze ein Kontrastmittel in die Schnute... irxxxx... na, das fand sie nicht schön.... doch was muss - das muss....:/ Am Abend lag sie zunächst noch etwas unentspannt und schlief auch nicht gleich ein, was wir nach so einem aufregenden Tag eigentlich gedacht hätten..... aber zum Glück entspannte sie sich dann nach und nach.
armes Flausch....:(
09.07.2016: Wir hatten eine ruhige, wenn auch kurze Nacht, denn wir hatten heute schon einen seeehr frühen Termin beim Tierarzt... Das Röntgenbild sah schon besser aus und das Kontrastmittel ist dahin gewandert, wo es hin sollte. Prima! Es gab wieder einen Tropf... und für Frauchen einen Tee, damit auch sie nicht *austrocknet*.... ;) Fani wiegt 19,3 Kilo; hat also etwas abgenommen, aber das ist ja kein Wunder.... Alles in allem geht es ihr im Verhältnis zu gestern schon viel besser.... zum vorsichtig Anfüttern gibt es nun pürriertes Bio-Hühnchen aus dem Babyglas.... zu Anfang nur einen Esslöffel voll.... hachje... und erstmal abwarten, wie sie es verträgt... zu viel könnte noch zu viel für den Bauch sein und so gibt es viele Mini-Portiönchen in kürzeren Abständen, die sie zum Glück bisher gut vertragen hat.... *freuuu*.... :) Nun hoffen wir sehr, daß es weiter bergauf geht! Dankeschön allen lieben Daumendrückern :)
guckt heute schon viel munterer in die Welt! und kann endlich wieder entspannter schlafen...
16.07.2016: Keine guten Neuigkeiten.... Fani geht es nicht gut. Nachdem wir dachten, es geht bergauf, wurde es am 11.07. noch einmal sehr viel schlechter, so daß wir in die Tierklinik mussten. Das Weiße der Augen hatte sich gelblich verfärbt, ebenso Schleimhäute und Haut.... ohje..... Es wurde ein Ikterus, also eine Gelbsucht festgestellt. Die Leberwerte sind sehr schlecht und mit verschiedensten Untersuchungen wurde versucht, herauszufinden, woran das liegt. Leider weiß man bisher nur, daß es wohl toxisch entstanden ist... also eine Vergiftung, aber woher oder wovon die kam, kann man leider nicht herausfinden, da es dafür kein Screening gäbe. Ansonsten wurden weder ein Tumor, noch eine Ursache durch/an Bauchspeicheldrüse, Galle oder Niere usw. gefunden. Auch kein Hinweis auf Krankheiten wie Lepto, MA usw. Zum Glück sieht Fanis Leber von der Struktur her noch sehr gut aus, so daß wir hoffen, daß sie sich wieder ganz regenieren wird.... ein paar Daumendrücker können wir auf jeden Fall gut gebrauchen. Die Werte sind jetzt zwar schon ein kleines bißchen besser, aber von gut leider noch weit entfernt.... :( Wir sind sehr froh, daß sie jetzt schon wieder kleine Portiönchen fressen kann, nachdem sie das Leber-Diät-Dosenfutter vom Tierarzt ja verschmäht hatte.
19.07.2016: Leider gibt es noch immer keine "Entwarnung"....:( Heute war wieder Kontrolle der Blutwerte und die Verbesserung geht leider noch immer sehr langsam voran... die Haut ist nach wie vor sehr gelb verfärbt. War der Bilirubinwert zu Beginn der Behandlung in der letzten Woche bei 22, hatte er am Samstag einen Wert von 17, so lag er heute bei 15.... der Normalwert sollte die 8 nicht überschreiten.... da haben wir noch eingen Weg vor uns; aber Hauptsache, es wird nicht schlechter... in Kürze wird erneut eine Ultraschalluntersuchung gemacht. Fanis Venenzugang für den Langzeittropf mit Antibiotika ist nun am Hinterbein, da die Venen in den Vorderbeinchen schon sehr gelitten haben....:( Auf dem Bild trägt sie zwei lockere Venenverbände, um die gestressten Venen mit einer Salbe etwas zu beruhigen. Krankheiten sind ja immer "Mist", aber so etwas ungewisses wie das jetzt, wo man nie weiß, wie sich die Werte noch entwickeln können, ist schon sehr schlimm... wir können also noch jede Menge gedrückte Daumen brauchen.... Dankeschön für alle bisherigen guten Wünsche... speziell auch an Bärbel für die "richtige Papierkarte".... das war eine nette Überraschung....:)
arme Fani... :( viele gute Wünsche... :)
21.07.2016: Heute gab es zum ersten Mal seit 14 Tagen keinen Tropf... :) wir durften nach "nur" den Spritzen aus der Klinik und ab morgen sollen wir es nur mit AB-Tabletten versuchen.... ich hoffe sehr sehr sehr, daß das klappt..... nun bekommt sie ein leberschonendes Trocken-Futter vom TA (da bin ich ja nicht so ein Fan, aber sie frisst es und dann geht das auch mal so...) und gekochtes Hühnchen (ggf. Pute) und Reis..... und wenn das alles ihr gut bekommt, dann wäre theoretisch die nächste Untersuchung und Blutkontrolle erst am Dienstag.... das wäre ja zu schön.... *hoff*....
23.07.2016: Guten Morgen, Welt...:) Heute haben wir zum ersten Mal den Eindruck, daß es wirklich etwas bergauf geht.... Fani schaut etwas munterer aus ihrem Fell, hat schon ein Plüschtier angestupst zum Spielen, hat mit Appetit gefressen und konnte sogar schon ihre Tabletten aus dem Futter aussortieren... das nutzte aber nichts, die Tabletten mussten trotzdem in den Hund.... ;) So kann und soll es jetzt bitte nur noch weiter gehen. Ganz lieben Dank allen Daumendrückern für die guten Wünsche! wir haben uns über jeden einzelnen sehr gefreut und können die auch wirklich gut gebrauchen....:)
24.07.2016: Gesund schlafen heisst die Devise.... :) Gut futtern und trinken und ansonsten einen ruhigen Tag haben.... so geht es hoffentlich weiter gut voran mit der Genesung. Der Bauch ist so *nackich* vom Bauchultraschall in der Klinik.... aber das Pudelfell wächst ja recht schnell und *die Optik* ist im Moment wirklich unsere kleinste Sorge.... wenn man genau hinschaut, sieht man die gelbliche Verfärbung der Haut.
26.07.2016: Heute ging es wieder in die Tierklinik zur Kontrolle... und was für eine Freude....: alle Werte sind deutlich besser geworden! *freuuuuu* :) Wir sind also auf dem richtigen Weg! Herzlichen Dank an dieser Stelle dem ganzen TK-Team. Wir fühlen uns dort sehr gut aufgehoben. Der oben schon erwähnte Bilirubinwert ist heute bei 8 angekommen! Fani hat auch schon wieder etwas zugenommen, obwohl wir fanden, daß sie etwas wenig frisst.... aber von 18,6 (zwischenzeitlich sogar nur 18,2....) ist sie jetzt bereits wieder bei 19,2 Kilo. Das ist doch gar nicht schlecht! Also scheint ihr diese Menge wohl auszureichen und ich muss nicht versuchen, ihr ständig etwas *aufzuschwatzen*.... ;) Es bleibt weiterhin bei dem Diätfutter und bis zum nächsten Kontrolltermin auch bei den bisherigen Medikamenten. Jetzt konnten wir alle endlich mal ganz kräftig auf- und durchatmen und hoffen, es geht jetzt so schön weiter....:o)
kann schon aufmerksam rumgucken;
und vollkupierte Dobermänner anknurren...
warten auf die Blutwerte....
Allen unseren lieben Daumendrückern - ob online oder *live* - ein herzliches Dankeschön.... wir freuen uns sehr, daß Ihr an uns gedacht und sogar gependelt habt für Fani ;) Ein paar gedrückte Daumen und Pfötchen nehmen wir zur Sicherheit gerne noch weiterhin....;)
27.07.2016: Und gerade, wo wir ein kleines bißchen zur Ruhe kommen... beginnt nun scheinbar die dritte Läufigkeit bei Fani... das erinnert stark an die letzte, auch da wurde sie nach der Krankheit im Oktober sofort läufig.... also ein bißchen mehr Zeit hätte sie sich da ja nun wirklich noch lassen können.... oder besteht da vielleicht ein Zusammenhang? Wir werden es beim Tierarzt ansprechen. Heute gewitterte es ordentlich, aber Fani schlief ganz entspannt weiter.... prima... ;)
29.07.2016: Nachdem Fani vorgestern und gestern kaum getrunken und sehr schlecht gefressen hatte und nur noch *angewidert* den Kopf wegdrehte, wenn es ans Futtern ging, sind wir gestern nach telefonischer Besprechung mit der TÄ, außerplanmäßig in die Tierklinik gefahren.... oh, man.... unsere Nerven.... :( Auch der Ärztin gefiel Fanis Allgemeinzustand nicht so gut, so daß wir uns entschlossen, nach dem Blut abnehmen nochmals einen Tropf zu geben.... also saßen wir wieder Stunde um Stunde bis der Langzeittropf *drin* im Hund war... Fani ist da inzwischen sehr gelassen.... sie konnte zwischenzeitlich rumgucken, wer alles zur Behandlung vorbei kam, den Schichtwechsel der Schwestern und Ärztinnen beoachten und Betriebsamkeit ist dort ja eigentlich sowieso immer.... andererseits ist das draußen sitzen auch entspannt und weniger hektisch als anderswo. Nur, als an einem Tag hinter uns ein Hund, ein alter Mops mit *Herz*, starb war das doch auch für uns sehr traurig....
Bei den Blutwerten gab es zum Glück Entwarnung! Alle Werte sind weiterhin noch besser geworden und auch der Bilirubinwert ist erneut gesunken, inzwischen ist er auf 6. Der Urin ist auch lange nicht mehr so dunkel. Da die Werte gut aussehen, darf Fani jetzt nicht mehr nur das ungeliebte Trocken-Diätfutter bekommen, sondern auch andere Schonkost... juhu! Und siehe da... schon am Abend schmeckte es ihr wieder! Wir haben unsere *alte fröhliche* Fani wieder, die vor dem Futter bekommen bereits vor Freude wieder ein bißchen hopst... wie haben wir das vermisst :) Auch heute früh hat sie bereits mit viel Freude gefressen! Na, da geht es den Menschen doch auch gleich besser! Jetzt soll es aber wirklich mal so bleiben und keine erneuten Rückschläge geben... so viel Nerven hat ja kein Mensch.... ;) Da es jetzt endlich bergauf geht, zeige ich noch ein paar Bilder von Fani in der Klinik vom 12.07....:
der Tropf läuft... einer von 10 insgesamt dort Fani ist so brav....
Tropf am Sonnenschirm - fast *idyllisch* ist es dort, wenn es keinen traurigen Grund für unsere Anwesenheit gäbe...
.... so gelb sah das Ohr aus.... :( inzwischen ist es schon ein bißchen heller, aber bis es ganz normal ist, wird es noch dauern.....
31.07.2016: Heute waren wir wieder zum Kontrolltermin in der Klinik.... die Tierärztin ist so weit mit Fani zufrieden, daß wir erst in eingen Tagen zu einer erneuten Blutwerte-Kontrolle kommen müssen. Fani hat zugenommen und frisst, dank Knochensuppe(?), inzwischen wieder besser....:) Ab und an mag sie jetzt auch schon wieder etwas spielen.... wir freuen uns :) Bei den Videos gibt es davon ein kleines neues Filmchen. Wenn jetzt einfach mal alles so bliebe, wäre das sehr schön!
weiter zu August 2016
zurück zur Übersicht